• Kategorien

    • Keine Kategorien

Portrait Wayne McGregor

Bayerisches Staatsballett, München, Premiere 14.04.2018

Zur Eröffnung der BallettFestwoche feiert Portrait Wayne McGregor Premiere beim Bayerischen Staatsballett. Wayne McGregor, 1970 in Großbritannien geboren, gehört zu den erfolgreichsten Choreographen des 21. Jahrhunderts. Filme wie Grease und Saturday Night Fever weckten sein Interesse am Tanz. Nach dem Studium der Choreographie und Semiotik gründete er seine erste Company. Inzwischen wurde daraus das weltberühmte Studio Wayne McGregor. Inspirationen aus Kunst, Musik, Philosophie und wissenschaftlicher Forschung verschmelzen dort zu einem interdisziplinären Ganzen. Seit 2006 ist McGregor Hauschoreograph des Royal Ballet London und damit der erste Choreograph aus der freien Szene, der auf diese Position berufen wurde.
Der dreiteilige Abend Portrait Wayne McGregor präsentiert drei Werke des Choreographen: Borderlands (San Francisco Ballet, 2013) und Kairos (Ballett Zürich, 2014) sind erfolgreiche Stücke der jüngeren Vergangenheit. Hinzukommen wird eine neue Kreation für das Bayerische Staatsballett, die am 14. April 2018 ihre Uraufführung feiert.

Fotos by: Franz-Josef Seidl